Skip to main content

Die Pistole aus dem 3D Drucker

Unglaublich, aber wahr, der Waffenhersteller solid Concepts hat als erstes Unternehmen eine Waffe mit einem 3D Drucker hergestellt. Bei dem Verfahren wird mittels eines Lasers ein Metall-Kunststoffpulver-Filament schichtweise verschmolzen. die einzelnen Teile werden so Stück für Stück, wie bei einer echten Waffe ausgedruckt und später normal zusammengeschraubt.

Kann die Pistole aus dem 3D Drucker schiessen?

Die Pistole sieht später nicht nur wie eine echte Waffe aus, sondern ist voll einsatzfähig und wird von der besagten Firma verkauft. dieses Verfahren ist enorm, da bei einem Pistolenschuss enorme Kräfte walten und sogar normale gezogene Stahlläufe unter umständen zerbersten können. Das ein Material aus dem 3D Drucker diese belastungen aushält, ist phänomenal.

Der Lauf dieser Pistole soll nach Angaben einen Druck von 20000 psi aushalten und übertrifft damit herkömmlichen Stahl. Da das Unternehmen eine gültige License zur Herrstellung von Waffen hat, ist es ihnen überlassen, wie die einzelnen Komponenten hergestellt werden. Diese Waffe wurde aus insgesamt 33 ausgedruckten Teilen hergestellt und im späteren verlauf nicht nachbehandelt oder bearbeitet. Der verwendete 3D Drucker besitzt den Namen EOS M280 und ist bisher noch nicht für den Heimgebrauch verfügbar.

Die 3D Druck Pistole in die Hände von Terroristen?

Stellt sich nur die Frage, was passiert, wenn das Filament bzw. der Laserdrucker in die Hände von versierten 3D Druck Tüftlern gerät und diese Waffen innerhalb weniger Tage herstellen können. Was, pistole aus dem 3d druckerwenn Terroristen komplexe Waffen am Fliessband drucken können? Grenzkontrollen wären da überflüssig, da die Maschinengewehre wenige Tage vor den Anschlägen einfach ausgedruckt werden. Eine Waffenkennummer gibt es auch nicht, sodass kein Besitzer ermittelt werden kann.

Lesen Sie im Buch Terrorismus – Schuld der Religionen? weitere Fakten, unter anderem auch, was der Koran über die Taten der ISIS sagt, bzw. unterstützt. Technische  Errungenschaften sind gut und vereinfachen unser Leben. Dennoch, ich glaube, Waffen aus dem 3D Drucker braucht die Welt nicht, da es völlig überflüssig ist, so etwas herzustellen.

Schmuck aus dem 3D Drucker >


Ähnliche Beiträge

Schmuck aus dem 3D Drucker

Hier kommt der Schmuck aus dem 3D Drucker Wie auch in anderen Branchen setzt sich der 3D Druck auch in der Schmuckbranche durch. aber nicht nur Kunststoffteile können in Zukunft schmücken, sondern, dank des 3D Druck aus Metall, bald auch Accesoires die echtem Metallschmuck in nichts nachstehen.

3D Druckvorlagen für Handyhüllen – Anleitung

Mit 3D Drucker Objekte herzustellen ist ein schöner Zeitvertreib. doch mit 3D Drucker lassen sich auch nützliche Dinge herstellen, die man tagtäglich benötigt und gebraucht. So wie Handyhüllen, die sich prima mit einem 3D Drucker herstellen lassen.

Hochwertige Drucke mit dem selektiven Lasersintern SLS

Um was handelt es sich beim selektiven Lasersintern SLS? Beim selektiven Lasersintern handelt es sich um ein Produktionsverfahren, das nicht feste mechanische Teile sondern spezielle Pulver erfordert. Diese Pulver werden mithilfe eines Infrarotlasers miteinander verschweißt und so ensteht das Endprofukt. Welche Vorteile bietet dieses Fertigungsverfahren? Mithilfe des selektiven Lasersinterns können 3D-Modelle jeder beliebigen Form hergestellt […]

Formlabs Form Cure – Die SLA Aushärtekammer

Wer einen SLA 3D Drucker besitzt weiß wie wichtig es ist, die gedruckten Produkte später aushärten zu lassen. Dabei wurde das Druckobjekt bisher in das Tageslicht gelegt. Nun hat Formlabs das Problem erkannt und eine SLA Aushärtekammer entwickelt, mit der es möglich ist, das fertig gedruckte 3D Objekt automatisch und unter optimalen Bedingungen aushärten zu […]



Kommentare


Schmuck aus dem 3D Drucker – Ist das wirklich möglich? 07/03/2015 um

[…] Die Pistole aus dem 3D Drucker > […]

Antworten

Der da vinci junior kommt – Was kann der kleine Bruder? 25/04/2015 um

[…] Die Pistole aus dem 3D Drucker > […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *