Skip to main content

UV Licht 3D Drucker Erklärung

Die Begriffe im 3D Druck können manchmal schon sehr verwirren und so mancher Besucher meiner Webseite fragt sich zurecht, was es denn nun mit PLA, ABS und SLA auf sich hat. Abgesehen davon, dass die ersten zwei Begriffe nur Filamentsorten beschreiben, möchte ich heute den Begriff SLA genauer erklären.

Was ist ein UV Licht 3D Drucker überhaupt?

Dabei handelt es sich um einen 3D Drucker, der mit Hilfe eines UV Licht Scanners, das flüssige Harz erstarren lässt. Das funktioniert über Kopf, also das Druckobjekt wird über Kopf an die Druckplatte erstellt. Die Druckplatte fährt so weit herunter, bis sie leicht in dem flüssigen Harz steckt. Dann fährt die Druckplatte langsam nach oben und währenddessen arbeitet der UV Laser.

Um es auch einmal bildlich zu erklären, habe ich fix ein Skizze gezeichnet. Rechts sieht man den SLA 3D Drucker mit dem Laser darunter. Darüber befindet sich das Harz-Becken und der Druckplatte, die über dem Harzbecken angebracht ist und hoch bzw. runter fahren kann.

Links daneben ist die Prozedur des Druckvorgangs einmal genauer erklärt. Das Becken ist also voll mit flüssigem Harz, auch Resin genannt. Die Druckplatte darüber taucht leicht in das Resin ein und fährt dann Schritt für Schritt nach oben. Während die Druckplatte aus dem Resin kommt, erhärtet der darunter angebrachte UV-Laser das Resin. Das Resin erhärtet, weil es UV empfindlich ist und bei Kontakt mit UV-Licht kristalisiert.

Man sieht schön wie das Druckobjekt kopfüber an der Druckplatte hängt und so schichtweise wächst. Das passiert aber natürlich in bruchteilen von Sekunden. Den ganzen Vorgang nennt man Stereolithografie, kurz SLA. Man kann aber natürlich auch ganz einfach UV Licht 3D Drucker sagen.

Eine Übersicht von UV Licht 3D Drucker

Falls Sie nun auf den Geschmack von SLA 3D Drucker gekommen sind, habe ich Ihnen hier unten ein paar Modelle angezeigt. Generell kann man sagen, dass die Druckqualität von SLA Drucker weit über den von FDM (Filament) 3D Druckern ist. Der Grund ist einfach. SLA Drucker erstellen die Objekte aus einem Guss. FDM 3D Drucker können das verflüssigte Filament nur Schicht für Schicht aufbringen.

Electronshark SLA 3D Drucker Testbericht

2.985,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop
Formlabs Form 2

3.959,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop

Ähnliche Beiträge

Olo – Der Smartphone 3D Drucker

3D-Drucker sind immer mehr im Kommen, viele Firmen nutzen diese bereits, um ihre neuen Produkte zu planen. Gerade in Technischen Firmen werden solche Drucker verwendet, um beispielsweise neue Prototypen mal eben schnell zu testen, ohne dabei einen sonderlich großen Aufwand zu haben.   Mit diesen Druckern kann der Nutzer mit einigen wenigen Klicks in einem […]

Bewegliche Druckplatte bei 3D Drucker

Dreidimensionale Produkte können heute bereits auf Basis digitaler Dateien mit Hilfe von 3D Druckern gedruckt und aufgebaut werden. Mit Hilfe der 3D Drucker können Artikel für den Modellbau gedruckt werden, Spielzeuge und sogar Dekoartikel, Geschenkartikel und vieles mehr.

Die Pistole aus dem 3D Drucker

Unglaublich, aber wahr, der Waffenhersteller solid Concepts hat als erstes Unternehmen eine Waffe mit einem 3D Drucker hergestellt. Bei dem Verfahren wird mittels eines Lasers ein Metall-Kunststoffpulver-Filament schichtweise verschmolzen. die einzelnen Teile werden so Stück für Stück, wie bei einer echten Waffe ausgedruckt und später normal zusammengeschraubt.