Skip to main content

Büste aus dem 3D Drucker

Ob Julius Caesar, Karl der Große oder Napoleon – Sie alle haben eins gemeinsam. Jeder der drei Imperatoren hat einst ein Büstenportrait von sich anfertigen lassen. Doch mittlerweile sind es nicht mehr nur große europäische Herrscher, die ihr Abbild in Stein meißeln ließen. Auch der Normalbürger findet zunehmend Gefallen an der außergewöhnlichen Verewigung. So muss das klassische Foto heute auch des Öfteren dem Büstenportrait aus dem 3D Drucker weichen.

Büste anfertigen lassen – Inspiration aus der Antike

Büste aus dem 3D DruckerDie Wurzeln des Büstenportraits reichen bis in das antike Ägypten zurück. Hier erlangte der Kopf der Nofretete als erstes dreidimensionales menschliches Abbild weltweite Berühmtheit. Gefertigt wurde er vermutlich aus Grabplastiken oder dem Totengedenken.

Fortgesetzt wurde die Tradition dann im antiken Rom, wo Büstenportraits vorwiegend zum Gedenken an Verstorbene, bedeutende Repräsentanten oder Stellvertreter geschaffen wurden. Doch mit der römischen Antike verschwand auch das Büstenportrait lange Zeit von der Bildfläche. Erst in der Renaissance wurde die Kunstform wieder zum Leben erweckt.

Heute hat es sich neben dem Fotoportrait längst als eine der beliebtesten Verewigungen etabliert und wird wie schon in der Antike zum Gedenken an einen geliebten Menschen, unabhängig ob lebendig oder bereits verstorben, in Auftrag gegeben. Doch auch besondere Verdienste oder Jubiläen werden häufig mit einem persönlichem Büstenportrait geehrt.

Für wen ist die Büste besonders geeignet?

Von Blumen über Pralinen bis hin zum klassischem Gutschein – Geschenke wie diese haben ihre Schuldigkeit längst getan. Wer einem lieben Menschen heute eine besondere Ehre erweisen möchte, der verschenkt am besten ein aufwendig gefertigtes Büstenportrait. Ob in Holz, Bronze oder Stein gemeißelt – Das eigene Abbild bringt die persönliche Lebensgeschichte und Verdienste immer noch am besten zur Geltung.

So ist das Büstenportrait gerade zu runden Geburtstagen, Hochzeiten, Jubiläen oder besonderen Feierlichkeiten eine herausragende Geschenkidee, die dem Glücklichem auf ewig in freudiger Erinnerung bleiben wird.

Büste mit dem 3D Drucker anfertigen lassen – So wird es gemacht

Büste aus dem 3D drucker1. Fotos machen oder Termin vereinbaren
Um ein Büstenportrait erstellen zu lassen, muss die Person nicht einmal zwingend anwesend sein. Fotos von der Vorderseite und dem Profil (rechts und links)sind schon völlig ausreichend. Wer aber trotzdem auf Nummer sicher gehen möchte, der kann selbstverständlich auch einen persönlichen Termin beim beauftragtem Künstler vereinbaren und persönlich Modell stehen.

2. Büste wählen und Fotos hochladen
Anschließend gilt es das gewünschte Modell im entsprechendem Online Shop auszuwählen und die Fotos auf die dafür vorgesehene Internetplattform hochzuladen. Genauso muss auch im Atelier zwischen verschiedenen Modellen gewählt werden. Nun heißt es erst einmal abwarten. Innerhalb von wenigen Tagen bekommt der Kunde die Vorschau des Portraits per E-Mail zugeschickt, kann seine Ware nochmals überprüfen und dann schließlich die finale Bestellung aufgeben.

3. Etwas Geduld haben
Ist die Bestellung erst einmal aufgegeben, muss man sich nur noch wenige Tage gedulden, bis das fertige Büstenportrait zu Hause eintrifft.


Ähnliche Beiträge

5 Dinge, die Sie nie mit einem 3D Drucker tun sollten

3D Drucker können tolle Dinge herstellen und unser Leben vereinfachen. Aber es gibt ein paar Dinge, die Sie nie mit einem 3D Druck tun sollten. Korrigieren Sie nie ein gelöstes Druckobjekt! Viele haben die Erfahrung sicherlich schon gemacht. Man startet den Druckvorgang und lässt den Drucker wie gewohnt laufen. Nacch etwa 30 Minuten löst sich […]

3D Printer Test – Die Testergebnisse in den USA

Als 3D affiner Zeitgenosse interessiere ich mich natürlich auch dafür, was in anderen Ländern im 3D Bereich vor sich geht. Besonders in den USA, wo eine rießige 3D Gemeinde existiert, gibt es ebenfalls Testberichte zu 3D Drucker und auch dementsprechend 3D Printer Test Sieger.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *