Skip to main content

3D Drucker vor Feuchtigkeit schützen

Wer einen 3D Drucker sein Eigen nennt, kennt das leidige Problem mit Gerüchen und Lautstärke. Viele stellen darum den 3D Drucker während des Druckens auf die Terrasse, oder unter ein Dach ins Freie. Doch besonders von Herbst bis Frühling sollte man den Drucker nicht Draußen übernachten lassen, den es können einige Probleme mit der Feuchtigkeit entstehen.

Warum stellt man den 3D Drucker ins Freie?

Bei dem Druckverfahren wird das Plastik Filament erhitzt und flüssig gemacht. Das dabei unangenehme Gerüche entstehen, ist schon fast selbstverständlich. Hat man dabei noch eine Familie um sich herum, die den ganzen 3D-Druck-Kram überhaupt nicht versteht und so gut wie kein Verständnis dafür hat, bleibt nichts anderes übrig als die Flucht ins Freie.

Den 3D Drucker nicht im Freien lassen

Dremel 3D-Drucker Idea Builder, Filamentspule weiß, Stromkabel, USB-Kabel, SD-Karte, Spulenarretierung, Druckmatte, Nivellierblatt, Reinigungsdorn, Karton - 6Wenn man an der frischen Luft druckt, hat das den Vorteil, dass eventuell schädliche Dämpfe abziehen können. Auch der Geräuschpegel bleibt im Haus erträglich, wenn das Gerät auf der Terrasse seiner Arbeit nachgeht.

Während der 3D Drucker auf vollen Touren läuft und eine gewisse Eigenwärme entwickelt, ist die Feuchtigkeit der Außenluft kein Problem.

Allerdings können erhebliche Schäden entstehen, wenn der 3D Drucker ausgekühlt und der rauhen feuchten Herbstnacht ausgesetzt ist. Korrosionen und sogar Kurzschlüsse können schnell entstehen, denn schließlich sprechen wir hier von einem hoch technischen Gerät mit einer Menge Elektronik an Bord.

Der 3D Drucker gehört ins Trockene 

Mein Tipp lautet daher den 3D Drucker nach dem Druck wieder in die trockene Wohnung oder Haus zu bringen. Eventuell kann man ihn dann mit einer Plastikfolie überdecken um weitere Gerüche zu binden.

Luxus ist natürlich ein Hobbykeller oder ein eigener Raum. Dort reicht das öffnen eines Fensters zu. Wer aber keines der beiden Räumlichkeiten besitzt, kann den 3D Drucker getrost während des Druckens ins Freie verfrachten, aber danach bitte wieder reinholen, damit der Kleine draußen nicht friert!

 


Ähnliche Beiträge

Biodrucker – Fleisch aus dem 3D Drucker

In den nächsten fünf Jahren könnte gezüchtetes Fleisch aus dem Biodrucker kommen. Viele Fragen kommen auf, wenn es um das moderne Fleischessen geht. Es beginnt bei den Nutztieren, die nicht artgerecht gehalten werden. Dann geht es weiter mit der nicht nachhaltigen Viehzucht und reicht bis hin zu tödlichen BSE-Epidemien.   Diese Aspekte machen den gerade […]

Formlabs Form Cure – Die SLA Aushärtekammer

Wer einen SLA 3D Drucker besitzt weiß wie wichtig es ist, die gedruckten Produkte später aushärten zu lassen. Dabei wurde das Druckobjekt bisher in das Tageslicht gelegt. Nun hat Formlabs das Problem erkannt und eine SLA Aushärtekammer entwickelt, mit der es möglich ist, das fertig gedruckte 3D Objekt automatisch und unter optimalen Bedingungen aushärten zu […]

Social 3D – Interessante Plattformen rund um den 3D Druck

Einsteiger, aber auch erfahrene Anwender von 3D Druckern treffen sich gern in Gruppen, um die ein oder anderen Probleme und Lösungen zu diskutieren. Wir möchten hier ein paar dieser Plattformen vorstellen. Facebook Fanpage von iGo3D Über 4500 likes hat die Facebook Fanpage von dem 3d drucker händler iGo3D. Das sind nicht wenig und der Grund […]

3D Drucker kaufen

3D Drucker kaufen, aber vorher vergleichen heißt die Devise. Denn man sollte vor dem Kauf bedenken, dass im Laufe der Zeit die eigenen Ansprüche wachsen könnten. Wer einen 3D Drucker kaufen möchte, der einfach zu bedienen ist, sollte unbedingt daran denken, dass ein einfach zu bedienender 3D Drucker auch nur einfache Funktionen bietet. Warum sollte […]